Google Street View gestoppt

Google Street View gestoppt

Wie nun bekannt geworden ist hat Google private Daten aus nicht geschützten W-Lan Netzwerken gespeichert. Darum wurden der Dienst: Google Street View in Deutschland vorerst gestoppt. Alle bis jetzt gespeicherten Daten sollen laut Goggle Deutschland gelöscht werden. Gemäß den deutschen Datenschutzrichtlinien nach dem BDSG (Bundesdatenschutzgesetzt) ist dies nicht erlaubt.

Es wurden so z.b. E-Mails, Verlauf von aufgerufenen Webseiten und diverse Anwenungen gespeichert.

Google hat sich öffentlich für diese Panne entschuldigt nachdem Datenschützer massiv gegen Goggel vorgegangen sind. Jedoch sollte man Goggle nicht zu viel schlechtes vorwerfen, denn schliesslich sind fast 80% der Menschen in Deutschland auf den Goggle Dienst angewiesen.

Es wird nun abzuwarten bleiben wie Google demnächst mit dem System Google Street View umgeht. Sicher ist nur, es wird auf jeden Fall sicherer und transparenter.

3 Gedanken zu “Google Street View gestoppt

  1. und wer ist bitte schön auf google angewießen? es gibt z.B. noch Yahoo. und die sachen die man da gespeochert hat, kann man auch verschieben, trotzdem täte ich google behalten wollen.

  2. Ich finde das völlig sinnlos und total lächerlich, dass Google StreetView da abgeschafft werden soll.
    Ich meine ich habe auch was gegen Google, aber dass sich da jetzt so paar kleine Dörfchen wichtig machen… und was soll´s die sollen die einfach dann als schwarze Flecken implementieren nd die Orte, die es dulden online stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.